Jobs

Backoffice-Unterstützung

(m/w/d) auf Minijob-Basis

Du bist auf der Suche nach einem Nebenjob (ca. 10–15 Std./Monat) und hast idealerweise auch die Möglichkeit und das Interesse, zusammen mit uns zu wachsen? Sehr gut!

Denn Frank benötigt Unterstützung im Backoffice. Deine Zeit kannst du dir dabei grundsätzlich frei einteilen und entweder von zu Hause oder bei Frank in seinem Metzinger Büro arbeiten.

Du solltest im Raum Metzingen wohnen, da es vorkommen kann, dass deine Hilfe vor Ort benötigt wird.

Frank arbeitet aktuell mit drei festen Freelancern. Du hättest du vor allem mit ihm zu tun und würdest ihm zuarbeiten, teilweise aber auch mit dem Rest des Teams zusammenarbeiten.

Du passt zu uns und Frank, wenn …

  • … du eine ehrliche, aufgeschlossene und positive Persönlichkeit bist.
  • … dir gegenseitige Wertschätzung, Zuverlässigkeit und Vertrauen wichtig sind.
  • … du die Dinge gern gründlich machst und dafür auch gut bezahlt werden möchtest.

 

Das ist Sales Quality

Als selbständiger Verkaufstrainer unterstützen Frank und sein Team vor allem Autohäuser und ihre Mitarbeiter dabei, mehr Kunden von sich zu begeistern, sie bewusst zu führen und dauerhaft zu binden – mit dem Ergebnis, das diese wiederum ihre Kunden begeistern und so mehr Autos verkaufen.

Die Trainings, Coachings und Beratungsleistungen werden von Frank persönlich, live und digital, durchgeführt.

Zur Gewinnung neuer Kunden und der Bindung bestehender setzen wir vor allem auf die Nutzung von Social Media, Social Selling sowie Online- und E-Mail-Marketing.

Uns sind gegenseitiger Respekt, Wertschätzung und Verlässlichkeit genauso wichtig wie Freude bei der Arbeit, praktisch nutzbare Lösungen und die Begeisterung unserer Kunden!

 

Zu tun haben wir viel:

Wir listen dir hier eine Auswahl von Tätigkeiten auf, bei denen Frank deine Unterstützung braucht. Du wirst und musst nicht in allen Bereichen fit sein. Vieles kann man lernen, wenn man möchte – und darum geht’s.

Wenn du willst – wollen auch wir!

  • Vorbereitung der monatlichen Buchhaltung für den Steuerberater
  • Minijob-Abrechnungen und Bearbeiten der Unterlagen von/an Behörden
  • Ordnen von Unterlagen (Ablage in Ordnern/PC-Ordnung)
  • Rechtschreib- und Grammatikprüfung von Schreiben, Mailings u. Ä.
  • Vorbereitung von Trainingsunterlagen
  • Terminabstimmung mit Teilnehmern per E-Mail & elektronischen Umfragen
  • E-Mail-Versand an Kunden und Teilnehmer im Auftrag von Frank
  • einfache Social-Media-Arbeit/Vorbereitung (z. B. Grafiken mit Hilfe einfacher Programme erstellen, zeitliche Planung von Content mit entsprechenden technischen Tools)

 

Du solltest in jedem Fall mit allen gängigen Office-Programmen problemlos zurechtkommen, offen für die Nutzung neuer, arbeitserleichternder Tools sein und möglichst gut Englisch beherrschen.

 

Sounds good?!

Du bist schon ganz heiß darauf, die Details einer eventuellen Zusammenarbeit persönlich mit Frank zu besprechen? Sehr gut!

Dann sende uns deine Bewerbungsunterlagen mit dem Betreff „Backoffice“ an folgende E-Mail-Adresse: bewerbung@sales-quality.de. Und gib uns etwas Zeit, die Unterlagen zu sichten.

Das sollte (möglichst in einer Datei) der Bewerbung beiliegen:

  • kurzes Anschreiben in der Mail
  • Lebenslauf mit Stationen
  • Bild und Gehaltsvorstellung

Vielen Dank für dein Interesse – wir freuen uns auf dich!

Vertrauen, steht am Anfang von allem.

Das sagen unsere Kunden

Ich wünschte, wir hätten Frank schon eher kennengelernt!

Er weiß nicht nur worauf es ankommt und wie ein Autohaus und die Menschen die darin arbeiten ticken, er denkt und handelt auch ungeheuer lösungsorientiert. Mit seiner sehr empathische Art, gelingt es ihm dann, diese Lösungswege zu vermitteln. Das, was er am Ende seiner YouTube-Videos immer sagt, lebt er auch selbst: „Sei clever & unbequem“.

mehr

Frank Jutz

Inhaber & Geschäftsführer, Nissan Autohaus Jutz GmbH

Unsere Vertriebsmannschaft durfte ein tolles Coaching von Frank Fichert erfahren. Frank weiß, wovon er spricht, und hat die Mannschaft sehr gut abgeholt. Das ist bisher nicht jedem Coach gelungen! Dabei ist es neben seiner persönlichen Art auch die Fachkenntnis, die überzeugt hat. Wir können ein Coaching mit Frank Fichert uneingeschränkt empfehlen!

Bernd Nägele

Inhaber & Geschäftsführer, Autohaus Nägele & Sohn GmbH

Ich habe Frank bei einer Produktschulung kennengelernt und war von seinen Ansätzen fasziniert. Ich habe mich daher in meinem Netzwerk über ihn erkundigt und er wurde von allen nur gelobt. Ich entschloss mich, mein Team von ihm coachen zu lassen. Wir wählten das Leasing Mastery Programm, da ich unsere Quote für Leasing erhöhen wollte. Leider kam dann das böse „C“, so dass wir von einer Präsenzschulung in eine Online Live Schulung wechselten. mehr

Benjamin Hauser

Verkaufsleiter, Auto-Linser GmbH

Daran erkennen Sie einen guten Trainer, Berater oder Coach:

7-Punkte-Checkliste.

#1

Er weiß, wovon er spricht, und hat mehrjährige praktische Erfahrung im Metier gesammelt.

Die Frage ist doch: Wie will ein Trainer/Berater/Coach in der Praxis funktionierendes Wissen weitergeben, wenn er selbst keines hat?

Praktische Handels- und Verkaufserfahrung setzen Verkäufer bei einem Trainer, Berater oder Coach voraus, um ihn akzeptieren zu können.

#2

Er hat bereits schwierige Situationen in der Branche durchlebt und sie erfolgreich gemeistert.

Die Formulierung „jahrelange Erfahrung“ besagt nur, dass eine Person viele Jahre lang das Gleiche getan hat. Sie sagt nichts darüber aus, ob die Person auch gut darin ist.

Nur wer etwas wagt, kann auch gewinnen. Eine Person, die niemals Rückschläge erlitten hat und nicht durch schwere Zeiten gegangen ist, weiß nicht, wie es sich anfühlt und was es braucht, um daraus zu lernen und gestärkt aus ihnen hervorzugehen.

Und nur wer selbst erlebt und durchlebt hat, was Sie und Ihr Team jeden Tag leisten, der kann sich in diese Situation hineinfühlen, statt sie nur „zu verstehen“.

#3

Er weiß, wie man Wissen erfolgreich und nachhaltig vermittelt und wie man Menschen in ihrer Entwicklung von A nach B bringt.

Wissen zu haben ist nicht das Gleiche, wie Wissen zu vermitteln.

„Trainer“, „Berater“ und „Coach“ sind keine geschützten Berufsbegriffe – jeder kann sich so nennen. Auf dem Markt gibt es entsprechend viele, die es in der Praxis nicht geschafft haben und nun versuchen, ihre Theorien anderen zu vermitteln.

Dabei arbeiten sie fatalerweise mit Menschen, dringen teilweise weit in die Psyche der Menschen ein und nehmen Einfluss auf ihre Entwicklung, ihr Verhalten, Fühlen und Denken.

#4

Seine Methoden sind nachweislich erfolgreich.

Was nützt Ihnen ein Tag Training oder eine gute Beratung, wenn Sie und Ihr Team danach mit der Umsetzung allein dastehen?

Mehr als ein kurzes Strohfeuer der Begeisterung kann so nicht entstehen und nachhaltige Veränderung wird so nicht erreicht.

#5

Seine Kunden empfehlen ihn weiter.

Haben Sie die Möglichkeit, echte Referenzen zu sehen oder mit ehemaligen Kunden über die Zusammenarbeit und die Ergebnisse zu sprechen?

Sicherheit ist eines der wichtigsten Kaufkriterien. Ihr Trainer/Berater/Coach sollte Ihnen diese Sicherheit geben und beweisen können, dass es Sinn macht, mit ihm zu arbeiten.

#6

Er ist echt.

Natürlich muss ein Trainer/Berater/Coach kompetent, zuverlässig und freundlich sein. Das sind Grundvoraussetzungen für eine Zusammenarbeit.

Aber ist er auch echt – also authentisch?

Lebt er, was er sagt, kommuniziert er klar und hält er sich an die Dinge, die sie miteinander besprechen?

Wenn eine Person sich verstellt, ist es schwer, ihr zu vertrauen. Vertrauen Sie daher nur authentischen, echten Persönlichkeiten. Schließlich vertrauen Sie diesem Menschen viel an – nicht nur ihr Geld.

#7

Er kennt seinen Wert.

Ein Trainer, Berater oder Coach, der nicht mindestens einen vierstelligen Betrag pro Tag verlangt, kann sein Geld nicht wert sein.

Woher soll seine Motivation kommen? Wie will er seine eigene Kompetenz aufrechterhalten, wenn er kein Geld für die eigene Weiterbildung etc. hat?

Wie soll er jemandem Werte vermitteln, wenn er sich selbst nur wenig wert ist?

Und wie sollen Sie jemandem vertrauen, der sich selbst und seiner Leistung nicht traut?

Erfolgreiches Lernen setzt den Willen zu Veränderung und Entwicklung voraus.

Diese Motivation zu schaffen, ist der Grundbaustein eines guten Trainings. Er wird mit der bereits vorhandenen Motivation des Auftraggebers, einem klar definierten Handlungs- und Umsetzungsplan sowie den möglichen nutzbaren Ressourcen gelegt.

Lassen Sie uns gemeinsam prüfen, wie wir Ihre Ziele anpacken und dabei konsequent, Schritt für Schritt, jeden Mitarbeiter so effektiv und effizient wie möglich mitnehmen können.

Ich freue mich darauf, Sie und Ihr Team kennenzulernen!

Mehr als...

Jahre Autohandel

Jahre Verkauf

geschulte Teilnehmer

Opel, Auto, VW, Chrysler, Volvo, Honda, Jeep,. Subaru, Skoda, Mitsubishi

Marken, für die Frank Fichert bereits tätig war

Opel, Auto, VW, Chrysler, Volvo, Honda, Jeep,. Subaru, Skoda, Mitsubishi

Marken, für die Frank Fichert bereits tätig war